Sommer-Grill-Meer

Ich bin endlich wieder zurück! Im Sommer ist es für mich echt schwierig, Beiträge zu verfassen. Wenn man weitgehend im Büro sitzt ist es manchmal vielleicht schwer vorstellbar, dass man kaum dazu kommt sich einmal hinzusetzten und Rezepte, die man neu entwickelt hat, auch in schriftliche Form zu bringen. Ich werde mir Mühe geben, ein paar von den Sommerrezepten festzuhalten, damit Ihr wieder etwas zum Nachkochen habt.

Ich habe hier ein Rezept von einem Pulpo – Oktopus mit Erdäpfelsalat. Ein Gericht, dass ich über alles liebe!

Jetzt habe ich dieses Gericht schon drei mal hintereinander gemacht… Es schmeckt nach mehr, Meer, Urlaub, Ferien, Sommer, Sehnsucht. Und in Wahrheit ist es ganz einfach gemacht.

Die Zutaten:

Die angegebenen Mengen reichen für 4 keine Portionen oder für 3 gute Portionen

Pulpo

  • 1 frischer, ausgenommener, roher Pulpo mit ca. 1 kg
  • 2 mittlere Zwiebel
  • 6 Knoblauchzehen
  • 1 Zitrone
  • 3 Zweiglein Rosmarin
  • 3 Zweiglein Thymian
  • etwas Olivenöl
  • Spanischer geräucherter scharfer Paprika (de la Vera)

Erdäpfelsalat

  • 800g Erdäpfel festkochend
  • etwas gutes Olivenöl
  • Saft von ½ Zitrone
  • Salz
  • Spanischer geräucherter scharfer Paprika
  • 1 Hand voll schwarze Oliven (Negra de Aragon, es geht auch mit Kalamata)

Hilfreiche Ausstattungreite dieses Gericht

  • Grill mit Deckel für direktes und indirektes Grillen (man kann das Gericht auch auf dem Herd und im Backofen zuberteiten)
  • Schneidbrett
  • Messer
  • Topf für die Erdäpfel
  • feuerfester Topf für den Pulpo
  • Grillzange
  • Löffel zum Probieren
  • Schüssel für den Salat

Zubereitung Pulpo:

Zuerst heizt man den Grill sehr gut auf (250-270°C). Am Besten arbeitet man mit einem Gussrost, da dieser die Wärme besser leitet, als ein Edelstahlrost.

Der Pulpo mit Olivenöl beträufelt und dann direkt von beiden Seiten etwa 40-50 Sekunden angegrillt. Dieser Vorgang ist auf dem Herd etwas mühsamer, da der Pulpo viel Wasser verliert. Auf dem Herd muss man den Pulpo in einem sehr heissen Topf in Olivenöl anbraten. Dann giesst man die Flüssigkeit ab und wiederholt diesen Vorgang 2-3 Mal. Das fällt auf dem Grill weg, da die Flüssigkeit ohnehin durch den Rost tropft.

Das Angrillen

Dann stellt man den Grill auf indirekte Hitze (links und rechts ist das Feuer, in der Mitte nicht) und wartet bis er auf 200°C abgefallen ist. Bei einem Gasgrill regelt man das mit den Reglern, auf einem Holzkohlengrill arbeitet man am Besten mit den Kohlenkörben und schiebt sie von der Mitte nach links und rechts und schliesst die Lüfungsschieber oben und unten um ⅓.

Jetzt werden die Zwiebel geschält und in Spalten geschnitten, die Zitronen werden in Ecken geschnitten, der Knoblauch nur aus der Knolle gebrochen und die Aussenschale entfernt.

Beim Pulpo schneidet man den Kopf ab und teilt dann die einzelnen Tentakel. Die Tentakel und der Kopf kommen mit den Zwiebeln, den Zitronen und den Kräutern in den Topf. Dann wird mit dem Wein aufgegossen.

Den Topf mit geschlossenem Deckel stellt man jetzt in die indirekte Zone des Grills bei 200°C und schmort dann den Pulpo 30-40 Minuten bis er weich ist (die Zeit hängt von der Grösse der Tantakel ab). Oder man gibt den Topf bei 200°C in den Backofen.

Zubereitung Eräpfelsalat:

Gesalzenes Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Die Erdäpfel kochen, bis sie gar sind. Dann schält man diese in warmen Zustand ab, mariniert mit Olivenöl, Salz, Zitronensaft und Spanischem Paprika. Dann kommen noch die Oliven dazu.

Anrichten:

Nun wird der lauwarme Erdäpfelsalat auf einem Teller angerichtet, dann drapiert man die Tentakel darauf und dekoriert mit ein paar Zweiglein Rosmarin. Man kann auch etwas von den Zwiebeln und dem Knoblauch dazu anrichten. Zum Schluss kommt etwas Rotweinsud darüber und Spanischer Paprika.

Ich wünsche Sommerliches Vergnügen bei diesem tollen Rezept mit Urlaubsfeeling.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Ort Yulia die Partyköchin, St. Egydener Strasse 119, 9536 Velden-Latschach, AUSTRIA Telefon +43 680 3050870 E-Mail office@partykoechin.at Stunden Bürozeiten: Montag bis Freitag von 9 bis 13 Uhr, Caterings, Veranstaltungen und Grill-/Kochkurse jederzeit nach Vereinbarung!
%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close